Teiländerung "Bünn" – Grundlage für eine nachhaltige Entwicklung

Die Gemeindeversammlung von Magden hat im Jahr 2016 der Gesamtrevision der Nutzungsplanung im Grundsatz zugestimmt. Das Gebiet "Bünn" – einer grösseren Baugebietsreserve südöstlich vom Ortskern – wurde jedoch zur erneuten Überprüfung an den Gemeinderat zurückgewiesen.

Inzwischen haben verschiedene Gesprächen mit Interessengruppen (Grundeigentümer, Senioren, Ortsparteien und Kommissionen) stattgefunden. Die Bevölkerung, die Direktbetroffenen und der Gemeinderat wünschen sich eine nachhaltige Entwicklung: eine angemessene Dichte, naturnahe und ökologisch wertvolle Freiräume, bezahlbare Wohnangebote für verschiedene Generationen sowie Innovation und Nachhaltigkeit bei Energie und Verkehr.

Der Gemeinderat hat verschiedene Varianten erarbeiten lassen und diese vertieft geprüft. Es liegt nun ein neuer Vorschlag vor, der aus Sicht des Gemeinderates die Anliegen und Bedürfnisse der Interessengruppen am besten erfüllen kann.

Wie beurteilen Sie den neuen Vorschlag? Der Gemeinderat lädt Sie ein, dazu Stellung zu nehmen. Besten Dank für Ihre Rückmeldungen!

Hier finden Sie Infos zum Ablauf und den verschiedenen Arbeitsphasen der Teiländerung.

Haben Sie sich bereits ein Bild der Vorlage zur Entwicklung "Bünn" gemacht und möchten noch mehr erfahren? Antworten auf die wichtigsten Fragen finden Sie hier.

In der öffentlichen Mitwirkung können die Bevölkerung, politische Behörden, Parteien und Verbände zu den Entwürfen der Planungsinstrumente Stellung nehmen.

Sämtliche Dokumente zur öffentlichen Mitwirkung stehen Ihnen hier als PDF zum Download zur Verfügung.

Wirken Sie hier und jetzt mit: unkompliziert und digital!